RWA-Steuerung

Steuerungen

Antriebe für die Rauch-Wärme-Abzugstechnik müssen im Bedarfsfall zuverlässig funktionieren. Hierzu gehört unter anderem auch das Öffnen, wenn die Netzversorgung im Brandfall bereits ausgefallen ist. Dies kann z.B. bei einem Brand in einer Stromverteilung schnell der Fall sein.

Bis auf wenige Ausnahmen oder Sonderanwendungen werden diese Antriebe daher mit 24V Kleinspannung betrieben. Diese niedrige Spannung ermöglicht die Unterstützung durch Bleiakkus. Die meisten aller Systeme arbeiten mit diesem jahrzehntelang bewährten und sicheren Akkutyp.

Eine RWA-Steuerung sichert aber nicht nur die Funktion eines Systems bei einem Netzausfall. Sie überwacht gleichzeitig die Leitungen aller systemrelevanten Peripherieteile. Sollte eine überwachte Leitung eine Beschädigung aufweisen, zeigt oder meldet die Steuerung eine Störung. Alternativ kann auch ein Alarm ausgelöst werden, so dass die Störung zur Auslösung der Anlage führt.

RWA-Steuerung

Kompaktzentralen und Modulzentralen

Bei der RWA-Steuerung wird grundsätzlich zwischen Kompaktzentralen und Modulzentralen unterschieden. Kompaktzentralen sind bauartbedingt kleiner und kommen zumeist in Treppenhäusern, respektive kleineren Anlagen mit relativ wenigen Fenstern zum Einsatz. Modulare Zentralen können hingegen mit unterschiedlichen Modulen erweitert und auch untereinander vernetzt werden. Hier kommen je nach Hersteller verschiedenste Bussyteme zum Einsatz. Während Modulzentralen fast ausschließlich mit Stahlblechgehäusen gefertigt werden, gibt es Kompaktzentralen auch mit Kunststoffgehäuse. Preislich ist ein Kunststoffgehäuse zwar günstiger, darf dafür aber nicht in Fluchtwegen montiert werden, da es die Brandlast erhöhen würde. Programmierschnittstellen ermöglichen in vielen Systemen die Anpassung diverser Parameter. So können z.B. spezielle Fenster unterschiedlichen Brandszenarien zugeordnet werden oder bei Auslösung nicht öffnen, sondern schließen.

Produkte kaufen in unserem Online-Shop

jetzt entdecken

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen?

jetzt kontaktieren
RWA-Taster

Automatische Auslösung des Rauch-Wärmeabzugs

Über Handmelder erfolgt eine manuelle Auslösung im Alarmfall über optische Rauchmelder löst die Anlage automatisch aus.
Das Vorhandensein einer automatischen Auslösung des Rauch-Wärmeabzugs bedeutet laut Leitungsanlagenrichtlinie (LAR) gleichzeitig eine Erleichterung bei der Leitungsverlegung.
So kann durch die Montage von Rauchmeldern beispielsweise auf der Verkabelung mit Funktionserhalt verzichtet werden.
Ist eine Brandmeldeanlage vorhanden, kann diese mit der RWA-Zentrale verknüpft werden und übernimmt dadurch die Funktion der automatischen Auslösung.
Weil RWA-Steuerungen in Kombination mit Fensterantrieben bereits alle Voraussetzungen für eine natürliche Lüftungsanlage erfüllen, gehören diverse diesbezügliche Funktionen bereits zu ihrer Grundausstattung. Moderne RWA-Anlagen bieten Möglichkeiten zum Anschluss von Lüftungstastern, Raumthermostaten oder Wind-Regenmeldern.

RWA-Steuerung

RWA-Steuerung vom Profi

Auch die Überwachung der Qualität der Raumluft ist mittels CO2 Sensoren oder Hygrostaten kein Problem. Kleine Kompaktanlagen haben hier natürlich weniger Komfort als Modulzentralen.
Mittlerweile müssen sich RWA-Steuerungen aber nicht mehr hinter reinen Lüftungssteuerungen verstecken. Ganz im Gegenteil bieten sie oftmals sogar einen größeren Funktionsumfang.
Ein guter Fachbetrieb achtet beim Einsatz einer Rauch-Wärme-Abzugssteuerung nicht nur auf die korrekte Dimensionierung sondern auch auf die Einhaltung aller Normen und den fachgerechten Einbau.
Auch der Handel sowie die Verarbeitung geprüfter Qualitätsprodukte aus heimischer Herstellung ist für uns als geschulte Fachfirma selbstverständlich. Weiterhin achten wir auf die Prüfung der Anlagenkomponenten durch unabhängige und entsprechend akkreditierte Institute.
Die von uns verarbeiteten Produkte stammen aus der Produktion der größten deutschen RWA-Steuerungshersteller und sind von Prüfstellen wie dem VdS, dem TÜV, dem IFI oder MPA geprüft.

Wir beraten Sie gerne

Sie erreichen uns ganz einfach per E-Mail über das nebenstehende Formular oder telefonisch unter +49 4106 707-0. Alternativ steht Ihnen auch unsere Rückrufvereinbarung zur Verfügung und wir melden uns zum gewünschten Zeitpunkt.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr LOESCH Tronic Team

E-Mail: info@loesch-tronic.de
Telefon: +49 4106 707-0
Fax: +49 4106 707-39

* Pflichtfeld